Bundesregierung will pflegende Angehörige entlasten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kinder von pflegebedürftigen Eltern sollen künftig finanziell entlastet werden. Das sieht das Angehörigen-Entlastungsgesetz vor, das heute im Bundeskabinett beschlossen werden soll. Wenn das Geld des Betroffenen und die Mittel der Pflegeversicherung nicht reichen, können die Kinder zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von 100 000 Euro möglich sein. Außerdem soll mit dem Gesetz die berufliche Teilhabe von Behinderten verbessert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen