Bundesregierung besorgt über Flüchtlingszahlen in Spanien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bundesregierung ist besorgt über die Flüchtlingszahlen in Spanien. „Wir befürchten, dass sich viele Migranten auf den Weg nach Frankreich, den Beneluxländern und Deutschland machen könnten“. Das sagte der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Helmut Teichmann, der „Bild am Sonntag“. Erstmals seit Beginn der Flüchtlingskrise 2015 sind im ersten Halbjahr 2018 mehr Bootsflüchtlinge in Spanien angekommen als in Italien. In Spanien waren es rund 23 500. Laut der Internationalen Organisation für Migration stammen die meisten aus Afrika.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen