Bundespolizei: Weniger Körperverletzungen an Bahnhöfen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

An den Bahnhöfen in Deutschland hat es in den vergangenen Jahren weniger Körperverletzungen gegeben. Die Bundespolizei registrierte 2018 genau 11 308 Delikte dieser Art. Im Jahr 2017 waren es 300 mehr. 2016 wurden sogar über 12 000 Körperverletzungen registriert. Die Bundespolizei hatte nach der tödlichen Gleis-Attacke in Frankfurt/Main angekündigt, mehr Präsenz auf stark genutzten Bahnhöfen zu zeigen, um dort den Schutz vor Gewaltstraftaten zu erhöhen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen