Brit Awards: Dua Lipa und Celeste nominiert

Dua Lipa
Dua Lipa ist bei den Brit Awards in drei Kategorien nominiert. (Foto: Jordan Strauss / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Pop-Superstar Dua Lipa ist bei den Brit Awards in diesem Jahr in drei Kategorien nominiert und gilt als Favoritin. Die Britin hat Chancen auf einen Preis als beste nationale Künstlerin, für das beste Album („Future Nostalgia“) und die beste Single („Physical“).

Ebenfalls für je drei Brit Awards nominiert sind Celeste („Little Runaway“) und Arlo Parks („Hope“). Die Sängerinnen konkurrieren um das beste Album sowie als beste nationale Künstlerin und beste Newcomerin.

Nachdem es im vorigen Jahr Kritik gab, dass Frauen unterrepräsentiert seien, sind sie in der Topkategorie „Bestes Britisches Album“ nun in der Überzahl. Unter den fünf Nominierten ist der Rapper J Hus der einzige Mann. Er ist auch als bester Künstler nominiert. Sänger Harry Styles wurde in der Rubrik überraschend nicht berücksichtigt. Der frühere One-Direction-Star hat allerdings Chancen auf den Brit für die beste Single („Watermelon Sugar“).

Hoffnung auf den Band-Preis können sich unter anderem die mehrfachen Brit-Gewinner Little Mix und The 1975 machen. Auch die schottische Rockband Biffy Clyro, die schon 2011 und 2017 nominiert war, aber beide Male leer ausging, gehört wieder zum Kandidatenkreis.

Die prominentesten Namen finden sich bei den Brit Awards 2021 in den internationalen Rubriken. Dort tritt Altrocker Bruce Springsteen gegen The Weeknd, Childish Gambino und Tame Impala an. Als beste internationale Künstlerinnen nominiert sind die Topstars Ariana Grande, Billie Eilish, Cardi B, Miley Cyrus und Taylor Swift.

Nachdem 2020 Jahr kein Brit Award für die beste internationale Band vergeben wurde, wurde die Kategorie in diesem Jahr wieder eingeführt. Die koreanische Boygroup BTS gilt als Favorit. Auch die Foo Fighters, Haim, Fontaines DC und Run The Jewels sind nominiert.

Die Preisverleihung findet am 11. Mai in London statt. Wie die Veranstaltung in diesem Jahr ablaufen soll, ist noch offen.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-46491/3

Offizielle Website der Brit Awards

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Symbolfoto

Polizei hat Verdacht für Ursache von tödlichem Arbeitsunfall

Tödlich verunglückt ist am Dienstag ein 38-Jähriger auf einer Baustelle in Schwendi. Der Unfall ereignete sich in einem Rohbau. Nach Angaben der Polizei arbeitete der Mann in etwa sechs Meter Höhe in einem Metallkorb. Dieser war an einem Kran befestigt.

Laupheimer Drehleiter im Einsatz Aus bislang unbekannter Ursache lösten sich wohl die Spanngurte, die den Korb hielten. Der Mann stürzte in die Tiefe und schlug auf einen Betonboden auf.

Der Präsenzunterricht lässt das Infektionsgeschehen im Alb-Donau-Kreis nach oben schnellen.

Corona-Newsblog: Landratsamt Alb-Donau: Etliche Corona-Ausbrüche an Schulen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 39.600 (417.455 Gesamt - ca. 368.700 Genesene - 9.146 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.146 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 183,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 291.500 (3.217.

Mehr Themen