Bregenzer Festspiele: Bühnenbild für „Rigoletto“ wächst

Lesedauer: 2 Min
Bregenzer Festspiele
Der Clown wird von der Abendsonne angestrahlt. (Foto: Felix Kästle / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Bühnenbild für Guiseppe Verdis Oper „Rigoletto“ bei den Bregenzer Festspielen nimmt weiter Gestalt an.

Im Zentrum steht in diesem Jahr ein riesiger, mehr als 13 Meter hoher Kopf aus Fassadenputz, Styropor, Stahl und Holz, der sich flexibel nach zwei Seiten drehen lässt. Allein die Augäpfel hätten einen Durchmesser von 2,7 Metern, hieß es bei den Veranstaltern der österreichischen Festspiele, die am Mittwoch Richtfest feierten.

Eröffnet wird das Festival in Bregenz am 17. Juli mit der Premiere von Verdis Oper. Für die Inszenierung ist Philipp Stölzl verantwortlich. Der gelernte Bühnenbildner ist als Theaterregisseur und Filmemacher („Nordwand“) bekannt. Neben „Rigoletto“ wird in diesem Jahr auch „Don Quichotte“ von Jules Massenet auf dem Programm stehen - Premiere ist am 18. Juli im Festspielhaus Bregenz.

Die Festspiele dauern vom 17. Juli bis 18. August, insgesamt soll es mehr als 80 Veranstaltungen geben.

Bregenzer Festspiele

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen