„Bozen Krimi“ schlägt „Bergdoktor“

Lesedauer: 2 Min
Der Bozen-Krimi: In der Falle
Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und „Capo“ Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) jagen einen Entführer. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit der Wiederholung vom „Bozen-Krimi: In der Falle“ hatte das Erste am Donnerstag die beste Einschaltquote. Im Schnitt 3,68 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 14,7 Prozent) verfolgten den Fall von 20.15 Uhr. Die „Tagesschau“ direkt davor sahen allein im Ersten 4,77 Millionen (20,6 Prozent).

Ebenfalls eine Wiederholung war von 20.15 Uhr an im ZDF zu sehen: Die „Bergdoktor“-Folge „Ein letztes Lied“ sahen 3,19 Millionen (12,8 Prozent).

Der Agententhriller „James Bond: Die Welt ist nicht genug“ von 1999 interessierte auf Vox ab 20.15 Uhr 1,96 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ 1,31 Millionen (5,3 Prozent) und die Wiederholung einer „Alarm für Cobra 11“-Folge bei RTL 1,27 Millionen (5,1 Prozent).

Die ProSieben-Show „Die Besten! Das erste Mal - die 33 spannendsten Geschichten, mit denen alles begann“ sahen 0,96 Millionen (4,2 Prozent), die Reportage „Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel“ bei Kabel eins 0,93 Millionen (5,8 Prozent), den ZDFneo-Krimi „Gegen die Angst“ 0,81 Millionen (3,2 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap „Frauentausch“ 0,66 Millionen (2,7 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen