Bombenanschlag auf BVB-Bus: Urteil rechtskräftig

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Urteil gegen den Täter im Fall des Bombenanschlags auf die Mannschaft von Borussia Dortmund ist rechtskräftig. Wie das Dortmunder Landgericht mitteilte, nahm die Staatsanwaltschaft die Revision gegen die Entscheidung von November 2018 zurück. Der in Russland geborenen Deutsche war wegen versuchten Mordes zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Sergej W. hatte in dem Prozess gestanden, den Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus im April 2017 verübt zu haben. Er hatte aber bis zuletzt jede Tötungsabsicht bestritten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen