Bombe in Mönchengladbach entschärft - 300 Menschen betroffen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen einer Bombenentschärfung haben in Mönchengladbach am Donnerstag rund 300 Bewohner einer Erstaufnahmeeinrichtung ihre Unterkunft verlassen müssen. Der 1000 Kilo schwere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Abrissarbeiten auf einem ehemaligen britischen Militärgelände gefunden worden. Er wurde vom Kampfmittelräumdienst erfolgreich entschärft. Die Bewohner konnten am späten Nachmittag wieder in die Unterkunft zurückkehren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen