Blockade und Protest am Kohlekraftwerk Mannheim

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Klimaaktivisten vom Bündnis „Ende Gelände“ sind in das Areal des Kohlekraftwerks in Mannheim eingedrungen und haben stundenlang auch die Zufahrt zu dem Meiler blockiert. Einige waren auf ein Förderband gelangt, um den Kohlenachschub zu einem der Blöcke zu unterbrechen. Man wolle mit der Aktion ein Zeichen setzen gegen den CO2-Ausstoß der Anlage, wie ein Sprecher des Bündnisses der Deutschen Presse-Agentur sagte. Den Betrieb von Block 9 wie geplant zu stoppen, gelang zunächst nicht. Laut Aktionsbündnis nahmen rund 100 Klima-Aktivisten an dem Protest teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen