BGH urteilt über Google-Werbung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Bundesgerichtshof (BGH) urteilt heute erstmals über die Verwendung von Schlüsselbegriffen für die Werbung in Internetsuchmaschinen - sogenannte „Adwords“. Es geht um die Frage, ob Unternehmen die Marken- oder Firmennamen der Konkurrenz als „Adword“ nutzen dürfen.

Dagegen haben drei Firmen vor dem BGH geklagt. „Adwords“ sind mit Werbeanzeigen beispielsweise bei Google verknüpft, so dass die Werbung rechts neben der Trefferliste erscheint, sobald der Schlüsselbegriff in die Suchmaschine eingegeben wird. Das Urteil dürfte weitreichende Auswirkungen auf den wachsenden Markt der Online-Werbung haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen