Bettina Zimmermann: Gutes Aussehen kein Vorteil

Lesedauer: 2 Min
Bettina Zimmermann
Für Bettina Zimmermann steckt die Schönheit im Innenleben eines Menschen. (Foto: Jens Kalaene / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die „Ein Fall für Zwei“-Hauptdarstellerin Bettina Zimmermann möchte nicht als besonders hübsche Schauspielerin gelten und nach ihrem Äußeren beurteilt werden.

„Das ist in der Schauspielerei definitiv kein Vorteil, denn man landet sofort in einer Schublade für bestimmte Rollen“, sagte die 44-Jährige der „Augsburger Allgemeinen“.

Sie freue sich natürlich über Komplimente, bewerte diese aber nicht über, „da ich zu meinem Äußeren ja nichts beigetragen habe, das waren einzig und allein meine Eltern“. Für sie gelte, dass Schönheit im Innenleben eines Menschen stecke.

In der Schauspieler-Partnerschaft mit Kollege Kai Wiesinger (53) gehe es völlig alltäglich zu: „Man muss strukturiert sein und gut organisieren können“, betonte Zimmermann. „Wir sind als Schauspieler ja nicht 365 Tage im Jahr nicht zu Hause“, fügte sie hinzu. „Man hat halt ein Projekt, arbeitet in der Zeit sehr intensiv daran. Dann muss der Partner mehr zu Hause machen, aber das ist bei vielen anderen Familien nicht anders.“

Selbstverständlich werde selbst gekocht: „Zurzeit essen wir gerne Bowls“, sagte Zimmermann. „Es kommen viele Schälchen mit den unterschiedlichsten Leckereien auf den Tisch und jeder kann sich seine ganz eigene Kreation von Bowl zusammenstellen. Ähnlich wie an einer Salatbar, nur dass es hier um warme Speisen geht. Zurzeit gibt es da Kürbis, Kichererbsen, Bohnen, Süßkartoffeln, Salat, Koriander, Reis und verschiedene Soßen. Alles gut gewürzt.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen