Besetzer haben Frankfurter Paulskirche verlassen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerks Attac haben ihre Besetzung der Frankfurter Paulskirche am Morgen wie vereinbart beendet. Rund 30 Mitglieder der Gruppe hatten die Nacht in der Kirche verbracht. Eine Attac-Sprecherin äußerte sich zufrieden. Ziel sei es gewesen, eine breite öffentliche Debatte über Demokratie anzustoßen. Das sei gelungen. In der Paulskirche hatte 1848 das erste frei gewählte deutsche Parlament getagt. Die Proteste richteten sich auch gegen die Macht der Bankenbranche.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen