Berlin bekommt Zuschlag für Siemens-Innovationscampus

Deutsche Presse-Agentur

Der von Siemens geplante Innovationscampus mit Investitionen von bis zu 600 Millionen Euro wird in Berlin verwirklicht.

Kll sgo Dhlalod sleimoll Hoogsmlhgodmmaeod ahl Hosldlhlhgolo sgo hhd eo 600 Ahiihgolo Lolg shlk ho Hlliho sllshlhihmel. Khldl Dlmokgll-Loldmelhkoos eml Dhlalod hldmeigddlo. Ahl kll Imokldllshlloos solkl eloll ho Hlliho lhol loldellmelokl Slllhohmloos oolllelhmeoll.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Zumindest im Außenbereich könnten ein negativer Coronatest oder eine Impfbescheinigung bald überflüssig sein, wenn es bei einer

Kreis Ravensburg darf auf weitere Lockerungen hoffen

Der nächste Anlauf: Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Ravensburg ist zum Wochenbeginn laut Robert-Koch-Institut auf 33,3 gesunken und lag damit am Montag den ersten Tag unter 35. Bleibt das bis Freitag so, würden die Corona-Regeln weiter gelockert.

Die Frage ist, ob die Entwicklung diesmal stabil bleibt. Schon mehrfach lag der Kreis unter der Marke von 35, zuletzt Mitte letzter Woche. Die Freude war aber bislang nie von langer Dauer, postwendend gab es wieder mehr Neuinfektionen.

 David Tschugg, „D’r Senn“ aus Leutkirch

Eine Marktschwärmerei eröffnet bald in Ravensburg

In der Weinbergstraße in Ravensburg eröffnet bald eine Marktschwärmerei. Katrin Heilig hat sie gegründet. Der wöchentliche Verkauf beginnt am 25. Juni. Dann können Kundinnen und Kunden aus einer Vielzahl von regionalen Produkten wählen.

Sie haben einen Namen, der zum Programm geworden ist: Marktschwärmer. Denn beim Genuss von guten Lebensmitteln kommen sie ins Schwärmen. „Wir schwärmen für alles Gute von Hier“, ist das zentrale Motto. Und das heißt, dass die Lebensmittel, die in mehr als 140 deutschen Schwärmereien verkauft werden, ...

Bad Saulgaus Bürgermeisterin Doris Schröter

Verlagerung der Geburtenstation: Doris Schröter fühlt sich an den Pranger gestellt

Bad Saulgaus Bürgermeisterin Doris Schröter hat sich am Sonntag schriftlich zu Wort gemeldet und Stellung zur Rubrik „Hintergründiges“ in der SZ Bad Saulgau vom Samstag, 12. Juni, genommen.

Die SZ wirft ihr vor, dass sich Schröter im Urlaub befindet, obwohl die Schließung der Geburtenstation am SRH-Krankenhaus in Bad Saulgau droht. Die Geschäftsführung will die Geburtenstation nach Sigmaringen verlagern.

Doris Schröter verurteilt den Text in der Rubrik „Hintergründiges“ aufs Schärfste.

Mehr Themen