Bericht: Minister fordern Klarheit zum Umgang mit Wölfen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Umweltminister von Schleswig-Holstein und Niedersachsen fordern vom Kanzleramt eine eindeutige Linie zum Umgang mit Wölfen. „Es müssen endlich klare Rahmenbedingungen für den Artenschutz des Wolfs einerseits und den Schutz von Nutztieren vor seinen Übergriffen andererseits geschaffen werden“, sagte Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Sein niedersächsischer Ressortkollege Olaf Lies sagte: Der Bund müsse sagen, ab welcher Anzahl Wölfe nicht mehr im Bestand gefährdet seien. Der Wolf ist in der EU geschützt und darf nicht gejagt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen