Bericht: Macron nennt Benalla-Affäre „inakzeptabel“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat sich einem Bericht zufolge von seinem früheren Sicherheitsmitarbeiter Alexandre Benalla distanziert, dem gewaltsames Vorgehen gegen einen Demonstranten und Amtsanmaßung vorgeworfen wird. Macron habe den Vorgang bei einem Treffen mit Kabinettsmitgliedern als „inakzeptabel“ bezeichnet und betont, dass derartiges Verhalten auch künftig nicht straflos bleiben werde, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Die französische Justiz hat gegen Benalla ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und ihn unter ihre Aufsicht gestellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen