Bericht: Jobcenter helfen behinderten Arbeitslosen zu wenig

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Arbeitslose mit dauerhaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen bekommen von Jobcentern nur unzureichend Hilfe bei der Suche nach Arbeit. Das habe eine interne Überprüfung der Bundesagentur für Arbeit ergeben, schreiben die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bei der Betreuung der in der Regel behinderten Arbeitslosen und ihrer Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt handelten die Jobcenter „überwiegend nicht zielführend“, heiße es in dem BA-Bericht. Die Kommunikation mit ihnen etwa sei „in nahezu allen Fällen unzureichend“, die Abstände zwischen den Gesprächen zu lang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen