Bericht: Firma saugte öffentliche Instagram-Daten auf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Marketingfirma hat laut einem Medienbericht im großen Stil öffentlich zugängliche Daten von Instagram-Nutzern gesammelt und dauerhaft gespeichert. Dazu hätten auch Beiträge aus der sogenannten „Stories“-Funktion gehört, die nur einen Tag sichtbar sind, berichtete die Website „Business Insider“. Die zu Facebook gehörende Plattform habe die Firma HYP3R nach Bekanntwerden der Recherchen von der Plattform geworfen und aufgefordert die Datensammlung einzustellen, sagte ein Sprecher „Business Insider“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen