Bericht: Erster Toter bei jüngsten Unruhen im Iran

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei den jüngsten Unruhen im Iran hat es den ersten Todesfall gegeben. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars kam ein Demonstrant in Karadsch westlich der Hauptstadt Teheran ums Leben. Auf ihn sei am Abend aus einem fahrenden Auto heraus geschossen worden. Der Schütze sei weder ein Polizist noch ein Sicherheitsbeamter gewesen. Die Behörden bestätigten den Fars-Bericht zunächst nicht. Über den getöteten Demonstranten gab es keine Informationen. Wegen der akuten Wirtschaftskrise kommt es Berichten zufolge seit einigen Tagen in iranischen Städten zu Unruhen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen