Bericht: Deutscher Zoll wappnet sich für harten Brexit

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der deutsche Zoll wappnet sich laut „Spiegel“ für ein Scheitern der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU. Die Behörde wolle im kommenden Jahr 900 zusätzliche Mitarbeiter einstellen, um auf die Folgen eines EU-Austritts Großbritanniens ohne Abkommen vorbereitet zu sein. Die neuen Mitarbeiter sollten unter anderem in der Zollabfertigung der Häfen Hamburg und Bremen sowie an großen Flughäfen eingesetzt werden. Mit den zusätzlichen Kräften werde man voraussichtlich in der Lage sein, die Mehrbelastung durch einen harten Brexit ohne Abkommen auszugleichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen