Bericht: Deutlicher Rückgang rechtsextremer Gewalttaten 2017

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Zahl rechtsextremistischer Gewalttaten ist im vergangenen Jahr laut einem Medienbericht deutlich gesunken. Die registrierten Körperverletzungen gingen um mehr als 30 Prozent zurück, die Brandstiftungen um mehr als 60 und die Gewalttaten gegen Asylunterkünfte um mehr als 70 Prozent, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Trotz der rückläufigen Tendenz gab es auch im ersten Halbjahr 2018 immer noch fast jeden zweiten Tag einen Anschlag auf eine Asylunterkunft. Das zeigen Zahlen des Bundeskriminalamts, die der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vorliegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen