Beobachter in Mexiko: Fünf Tote in Zusammenhang mit Wahl

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Zusammenhang mit der Wahl des Präsidenten und Tausender weiterer politischer Posten in Mexiko sind laut Wahlbeobachtern fünf Menschen getötet worden. Die Toten seien in den Bundesstaaten Michoacán, Chiapas, Guerrero und Puebla registriert worden, erklärte die Organisation Amerikanischer Staaten in einer Mitteilung. Nähere Angaben dazu gibt es noch nicht. Der Wahlprozess in Mexiko sei mit mehr als 120 getöteten Politikern einer der gewalttätigsten in der Region in den vergangenen Jahren gewesen, sagte der Leiter der Wahlbeobachtungsmission, Leonel Fernández.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen