Bei „SOKO Potsdam“ wird wieder gedreht

Lesedauer: 2 Min
«SOKO Potsdam»
Die Schauspielerinnen Katrin Jaehne (l, als Kommissarin Sophie Pohlmann) und Caroline Erikson (als Kommissarin Luna Kunath) ermitteln wieder. (Foto: Soeren Stache / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Für die Fernsehserie „SOKO Potsdam“ laufen wieder Dreharbeiten. 13 neue Folgen entstehen bis etwa 10. September in der brandenburgischen Hauptstadt, wie das ZDF am Freitag mitteilte.

Neben der pittoresken Kulisse stehen wieder die Kommissarinnen Luna Kunath (Caroline Erikson) und Sophie Pohlmann (Katrin Jaehne) im Mittelpunkt der jüngsten aller ZDF-SOKO-Serien.

Unterstützt werden sie vom bewährten Team um Chef Henschel (Michael Lott), die Kollegen David (Omar El-Saeidi) und Christoph (Hendrik von Bültzingslöwen) sowie Spurensicherer Thomas (Yung Ngo) und Rechtsmediziner Werner (Bernd Stegemann).

Der erste Fall beginnt für die beiden Kommissarinnen Luna und Sophie in einem alten Bunker: Ein Vater von drei Kindern wurde bei einer Notfallübung erschossen. Spuren führen in die Welt der „Prepper“, die sich für Weltuntergangsszenarien wappnen. In einer anderen Episode heben die Kommissarinnen nach dem Absturz eines Sportflugzeugs einen Schmugglerring aus. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-999444/2

Mehr zu "SOKO Potsdam"

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade