Beate und Serge Klarsfeld für ihr Engagement ausgezeichnet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für ihren Kampf gegen das Vergessen von Antisemitismus sind Beate und Serge Klarsfeld mit dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis 2019 ausgezeichnet worden. Für das deutsch-französische Ehepaar gab es am Abend in Paris minutenlange Standing Ovations. Der 83-jährige Serge Klarsfeld wies in seiner Rede auch auf die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft für Europa hin. Die gebürtige Berlinerin und in Paris lebende Beate Klarsfeld wurde weltweit bekannt, als sie 1968 Kanzler Kurt Georg Kiesinger wegen dessen früherer NSDAP-Mitgliedschaft ohrfeigte. Später sorgten sie und ihr Mann für die Enttarnung untergetauchter NS-Verbrecher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen