„Bürger zweiter Klasse“ - Proteste in Tel Aviv

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zehntausende Israelis haben gegen das „Nationalitätsgesetz“ in Tel Aviv protestiert. Das im Juli verabschiedete Gesetz verankert Israels Status als jüdischen Nationalstaat - und wird von Minderheiten, aber auch vielen jüdischen Israelis, als diskriminierend kritisiert. Das Forum der drusischen Armeeoffiziere hatte zu dem Protest aufgerufen. „Dieses Gesetz bekräftigt das Gefühl vieler Drusen und Araber, Bürger zweiter Klasse zu sein“, sagte eine jüdische Demonstrantin, die für den Protest in Tel Aviv extra aus der Nähe von Haifa gekommen war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen