Australien schließt zwei Hochsicherheitslager für Migranten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Australiens Regierung lässt zwei Internierungslager für Migranten auf dem Festland schließen. Sie begründet den Schritt damit, dass die Zahl illegaler Einreisen sinkt. Das Hochsicherheitszentrum Maribyrnong in Melbourne werde sofort geschlossen und der Blaxland-Komplex in Sydney im Mai, berichteten australische Medien unter Berufung auf die Einwanderungsbehörden. Die Zeitung „The Age“ hatte Maribyrnong wegen seiner besonders rabiaten Wärter als berüchtigtstes Lager des Landes eingestuft. Zurzeit befinden sich 1250 Menschen in australischen Internierungslagern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen