„Aufstieg und Fall der Dinosaurier“

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Dinosaurier waren eine Fehlentwicklung der Evolution? Zu groß, zu dumm, zu primitiv?

Es soll ja Leute geben, die das noch glauben. Ihnen und allen anderen, die sich für die untergegangenen Riesen interessieren, sei das Buch „Aufstieg und Fall der Dinosaurier“ von Steve Brusatte ans Herz gelegt. Der ausgewiesene Dinosaurier-Forscher schreibt die Geschichte der Urzeitgiganten in einem fesselnden, reportagehaften Stil, jedoch immer auf Grundlage der Wissenschaft. Er zeigt, wie erfolgreich die Dinosaurier waren. Denn immerhin gediehen sie mehr als 150 Millionen Jahre und entwickelten einige der erstaunlichsten Kreaturen wie die mehr als 15 Meter langen Sauropoden.

Wir erfahren, wie genial der stockwerkhohe Hals dieser Giganten konstruiert war. Der berüchtigte Tyrannosaurus Rex war übrigens keineswegs die tumbe Bestie aus den Spielfilmen. Er hatte ein großes Gehirn, scharfe Sinne und war äußerst stark: Im Jugendalter legte er jeden Tag um fünf Pfund zu. Steve Brusatte lässt uns an den jüngsten Forschungen teilhaben, die genau solche Erkenntnisse lieferten.

- Steve Brusatte: Aufstieg und Fall der Dinosaurier. Eine neue Geschichte der Urzeitgiganten, Piper Verlag, München, 416 Seiten, 24,00 Euro, ISBN 978-3-492-05810-0.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen