Auch Netanjahu kommt nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird anders als angekündigt in der kommenden Woche nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz kommen. Ein Sprecher der Konferenz sagte der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag, die Absage sei bereits in der vergangenen Woche erfolgt. Gründe für die Absage Netanjahu nannte der Konferenzsprecher nicht. Bereits am Donnerstag war die Absage des französischen Präsidenten Emmanuel Macron bekanntgeworden, der eigentlich zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in München auftreten wollte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen