Auch in Österreich Rauchverbot in Cafés und Lokalen

Lesedauer: 2 Min
 Diese österreichischen Raucher müssen sich nun ein anderes Plätzchen suchen: Seit dem 1. November gilt in den Lokalen der Alpen
Diese österreichischen Raucher müssen sich nun ein anderes Plätzchen suchen: Seit dem 1. November gilt in den Lokalen der Alpenrepublik ein absolutes Rauchverbot. (Foto: dpa)
Agence France-Presse

Auch in Österreich gilt ab sofort ein völliges Rauchverbot in Cafés, Restaurants und anderen Lokalen. Das entsprechende Gesetz trat nach jahrelangem Streit in der Nacht zum Freitag in Kraft. Zuvor hatten sich in unzähligen Kneipen Raucher noch auf eine „letzte Tschick“ versammelt. Auf den eigens organisierten Partys wurden die Glimmstengel vielerorts kostenlos verteilt.

Ein Verstoß gegen die neue Regelung kann teuer werden: Widerrechtlich rauchende Gäste müssen beim ersten Mal 100 Euro zahlen, im Wiederholungsfall drohen bis zu 1000 Euro Strafe. Noch heftiger trifft es Gastwirte, in deren Lokalen die neue Regelung nicht eingehalten wird: Die erste Anzeige kostet 800 Euro, die Höchststrafe bei „Wiederholungstätern“ beträgt 10 000 Euro.

Offen ist allerdings noch das Schicksal von Shisha-Bars. Mehrere Betreiber solcher Bars sind vor Gericht gezogen, mit einer Entscheidung wird nicht vor 2020 gerechnet.

Das Gesetz war im Juli verabschiedet worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen