ARD und ZDF gleichauf - Formel-1 stark

Lesedauer: 2 Min
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel kam mit seinem Ferrari von der regennassen Strecke ab. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zwei Filme, zwei beinah gleiche Quoten am Sonntagabend: Die Wiederholung des 1000. „Tatort“-Krimis mit Maria Furtwängler und Axel Milberg mit dem Titel „Taxi nach Leipzig“ aus dem Jahr 2016 sahen ab 20.15 Uhr 3,59 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 12,9 Prozent. Die „Tagesschau“ um 20 Uhr hatten zuvor allein im Ersten 5,09 Millionen Menschen (20,3 Prozent) verfolgt.

Zeitgleich zum „Tatort“ schalteten im ZDF 3,58 Millionen Zuschauer (12,8 Prozent) die Tragikomödie „Kubanisch für Fortgeschrittene“ mit Gaby Dohm und Peter Sattmann ein. Vorher waren 2,81 Millionen Zuschauer (12,0 Prozent) bei der „Terra X“-Reportage „Brahmaputra - Wasser vom Himalaya“ dabei, danach um 21.45 Uhr 3,66 Millionen (13,4 Prozent) beim „heute-journal“.

Der RTL-Actionfilm „Die Bestimmung - Allegiant“ mit Shailene Woodley und Theo James kam um 20.15 Uhr auf 1,93 Millionen Zuschauer (7,1 Prozent), der ZDFneo-Krimi „Marie Brand und das mörderische Vergessen“ mit Mariele Millowitsch auf 1,92 Millionen (6,9 Prozent) und das Sat.1-Drama „Im Herzen der See“ mit Benjamin Walker auf 1,73 Millionen (6,5 Prozent).

Kabel eins verbuchte mit der gut 30 Jahren alten Komödie „Otto - Der neue Film“ 1,19 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent), ProSieben mit der Komödie „Mike and Dave Need Wedding Dates“ 1,18 Millionen (4,3 Prozent), Vox mit der Show „Promi Shopping Queen“ 1,01 Millionen (4,1 Prozent) und RTL II mit dem Drama „Deep Impact“ 0,93 Millionen (3,5 Prozent).

Gut lief es für RTL am Nachmittag: Das Formel-1-Rennen „Großer Preis von Deutschland“ in Hockenheim, das mit dem Sieg des Briten Lewis Hamilton endete, brachte es am Nachmittag ab 15.10 Uhr auf 6,12 Millionen Zuschauer (38,2 Prozent).

Tatort: Taxi nach Leipzig

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen