ARD: Sicherheitslücken bei Doping-Tests in Pyeongchang

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem Bericht der ARD-Sportschau hat es möglicherweise bei den Doping-Kontrollen während der Olympischen Winterspiele im Februar in Pyeongchang Sicherheitslücken gegeben. Der ARD-Dopingredaktion zugespielte Videos über den Ablauf der Doping-Tests legten diesen Verdacht nahe. Die Aufnahmen stammten laut ARD von einem Betreuer, die er in einer Dopingkontrollstation gemacht habe. Sie zeigen, wie er sich längere Zeit unbeobachtet in einem Raum befindet, in dem Behälter mit Dopingproben gelagert sind.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen