ARD beherrscht den Dienstagabend

Lesedauer: 2 Min
Die Rosenheim Cops
Neue Fälle für die Rosenheim Cops. (Foto: Ursula Düren / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Immer wieder dienstags punktet das Erste mit seinen Serien. Die Krankenhausreihe „In aller Freundschaft“ war ab 21.15 Uhr mit 4,54 Millionen Zuschauern die zuschauerstärkste Sendung des Tages; der Marktanteil lag bei 15,7 Prozent. Davor lockte die Anwaltsserie „Die Heiland - Wir sind Anwalt“ ab 20.15 Uhr 4,00 Millionen Zuschauer an (13,8 Prozent).

Auf diesem Niveau konnte nur das ZDF mithalten - und zwar mit seiner Vorabendserie „Die Rosenheim Cops“, die ab 19.38 Uhr 4,40 Millionen Zuschauer einschalteten (16,2 Prozent). Die Folge begann wegen eines „ZDF-Spezial“ zur Einigung in der Diesel-Frage 15 Minuten später als üblich - die Sondersendung hatte 3,47 Millionen Zuschauer (14,5 Prozent). Die eigentliche Hauptabendsendung des ZDF, die Dokureihe „Deutschlands große Clans“, sahen 1,86 Millionen (6,4 Prozent).

Mit der Show „Die Höhle der Löwen“ erreichte der Privatsender Vox 2,94 Millionen Menschen (10,6 Prozent) zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr. Es folgt ZDFneo mit der Krimireihe „Unter allen Umständen“ und 1,81 Millionen Zuschauern (6,2 Prozent).

Sat.1 hatte mit der Komödie „Traumfrauen“ 1,41 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent), RTL II mit der Dokureihe „Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?“ 1,29 Millionen (4,5 Prozent), RTL mit der Comedyserie „Der Lehrer“ 1,17 Millionen (4,0 Prozent) und ProSieben mit der Cartoonserie „Die Simpsons“ 800 000 (2,8 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen