Arbeitslosenzahl steigt in Sommerpause auf 2,325 Millionen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli auf 2,325 Millionen gestiegen. Das ist jedoch der niedrigste Wert in diesem Monat seit der Wiedervereinigung. Im Vergleich zum Vormonat gab es 49 000 Jobsuchende mehr, gegenüber 2017 ging die Zahl der Männer und Frauen ohne Arbeit dagegen um 193 000 zurück. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Vormittag mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 5,1 Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen