Anschlagspläne: Kirchen in Colombo bleiben geschlossen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen konkreter Hinweise auf mögliche weitere Anschläge bleiben die katholischen Kirchen in Sri Lankas Hauptstadt Colombo vorerst geschlossen. Eigentlich sollten am Sonntag erstmals seit den Anschlägen vom Ostersonntag wieder Messen stattfinden. Kardinal Malcolm Ranjith sagte diese Pläne für die Kirchen in Colombo ab. Es gebe Hinweise aus dem Ausland, dass Anschläge auf eine Kirche und eine katholische Institution geplant seien. Am Ostersonntag hatten neun Selbstmordattentäter Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka verübt. Dabei kamen mehr als 250 Menschen ums Leben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen