Anklage gegen zwei Beschuldigte im Fall Lügde erhoben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs im nordrhein-westfälischen Lügde ist einem Bericht zufolge Anklage gegen zwei Beschuldigte erhoben worden. Das habe das Landgericht Detmold bestätigt, berichteten NDR, WDR und „Süddeutsche Zeitung“. In Fall Lügde werden ein 56-Jähriger und ein 33-Jähriger beschuldigt, über viele Jahre hinweg auf einem Campingplatz mehr als 40 Kinder missbraucht und dabei gefilmt zu haben. Der 56-Jährige, der 33-Jährige sowie der 49-Jährige sitzen seit Monaten in Untersuchungshaft. Gegen weitere fünf Personen wird ermittelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen