Angriff auf Moschee in Norwegen zum islamischen Opferfest

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Am Vorabend des islamischen Opferfestes hat ein bewaffneter Mann in Norwegen eine Moschee angegriffen. Er wurde von einem der Gläubigen am Samstagabend überwältigt und dann festgenommen. In seiner Wohnung fand die Polizei später die Leiche seiner 17-jährigen Stiefschwester. Der Mann verweigerte bei mehreren Vernehmungen die Aussage. „Er möchte immer noch keine Erklärung abgeben“, teilte die Polizei mit. Die Ermittler werten die Tat als versuchten Terrorakt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen