Amy Winehouse stürzt sich in die Arbeit

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Amy Winehouse konzentriert sich offenbar wieder voll auf die Musik: Gut erholt aus ihrem Karibik-Urlaub zurückgekehrt, richtet die britische Skandalsängerin ihr neues Zuhause im noblen Londoner Stadtteil High Barnet ein. Das berichtet der „Daily Mirror“ in seiner Online-Ausgabe.

Dabei sind Amy keine Kosten zu hoch: 2 Millionen Pfund (2,16 Mio. Euro) gibt sie für ihr neues Heim-Tonstudio aus. Die meisten Instrumente wurden während ihres Karibik-Urlaubs gestohlen, und so deckt sich Amy neu ein. Mit allem, was dazugehört: Schlagzeug, elektrische Gitarren und Verstärker, die laut genug für jedes Stadion sind. Da ist es mit der Ruhe in der Nachbarschaft erstmal vorbei. Die 25-Jährige will sich in die Arbeit stürzen, um sich von allem Ärger fernzuhalten, heißt es.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen