Algeriens Übergangspräsident will vorerst im Amt bleiben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Verschiebung der Präsidentenwahl in Algerien will Übergangsstaatschef Abdelkader Bensaleh bis auf Weiteres im Amt bleiben. Die derzeitige Lage zwinge ihn, die Verantwortung des Präsidenten bis zur Wahl eines Staatschefs weiter zu tragen, sagte Bensaleh in einer TV-Ansprache. Er rief zu einem „umfassenden Dialog“ auf, um einen Weg des Konsenses zu finden. Zugleich versprach er eine faire und transparente Präsidentenwahl. In dem nordafrikanischen Land kommt es seit Wochen zu Massenprotesten gegen die politische Elite.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen