„Alan Kurdi“ in Italien eingetroffen - Migranten an Land

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Ankunft des deutschen Rettungsschiffes „Alan Kurdi“ in Tarent in Süditalien sind die 88 Migranten von Bord gegangen. Die Geretteten seien von den italienischen Behörden einzeln erstversorgt und registriert worden, sagte ein Sprecher der Organisation Sea Eye. Einer der Geretteten kniete nach der Ausschiffung an Land nieder und küsste den Boden, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Auch fünf Kinder seien an Bord gewesen. Das italienische Innenministerium hatte der „Alan Kurdi“ zuvor die Erlaubnis erteilt, in Tarent anzulegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen