„Alan Kurdi“ darf mit 88 Migranten in Italien anlegen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Besatzung des deutschen Rettungsschiffes „Alan Kurdi“ mit 88 Migranten an Bord geht davon aus, am Sonntagmorgen den Hafen von Tarent in Süditalien zu erreichen. Das Schiff werde voraussichtlich um 9.00 Uhr ankommen, sagte Sea-Eye-Sprecher Gordon Isler am Samstag. Das Innenministerium Italiens hatte dem Schiff die Erlaubnis erteilt, dort anzulegen. Nach fast einer Woche auf dem Mittelmeer war die Crew zuvor in italienische Hoheitsgewässer eingefahren. Die Organisation Sea Eye begründete das mit dem schlechten Wetter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen