Aktivisten nennen Hambach-Räumung politischen Skandal

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für Umweltaktivisten ist der Beginn der Räumung im Hambacher Wald aus Brandschutzgründen ein politischer Skandal. Die NRW-Landesregierung habe vorher mit einer Kriminalisierungsstrategie versucht, den gesellschaftlichen Protest für den Erhalt des Waldes zu delegitimieren und zu schwächen, sagte Jan Pütz von der Aktion Unterholz. Das Aktionsbündnis Ende Gelände sprach von einem fadenscheinigen Argument der Landesregierung für die heute begonnenen Räumungsmaßnahmen mit einem Großaufgebot der Polizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen