„Aktenzeichen“ gewohnt stark - guter Start für Vox-Serie

Lesedauer: 2 Min
«Aktenzeichen XY ...ungelöst»
Rudi Cerne suchte nach vermissten Kindern. (Foto: Matthias Balk / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Klare Sache für das ZDF-Kriminalmagazin „Aktenzeichen XY... ungelöst“: Mit 5,24 Millionen Zuschauern setzte sich der Fernsehklassiker am Mittwochabend um 20.15 Uhr an die Spitze der TV-Sendungen. Der Marktanteil betrug 18,2 Prozent.

Der Moderator Rudi Cerne rief am Mittwoch in einer monothematischen Ausgabe zur Mithilfe insbesondere bei der Suche nach vermissten Kindern auf.

Überraschend stark verlief der Start der neuen Vox-Serie „The Good Doctor“. Für die Geschichte um den autistischen Chirurgen Dr. Murphy (Freddie Highmore) mit außerordentlichem diagnostischen Scharfsinn interessierten sich 2,35 Millionen Zuschauer (8,1 Prozent) in der ersten Episode, anschließend waren es in der zweiten Folge sogar 2,70 Millionen (9,4 Prozent).

Überschaubar war für ARD-Verhältnisse die Resonanz auf das Krimidrama „Angst in meinem Kopf“ mit Claudia Michelsen als Justizvollzugsbeamtin - 3,05 Millionen Zuschauer (10,5 Prozent) schauten ab 20.15 Uhr zu. Die „Tagesschau“ hatten zuvor um 20 Uhr allein im Ersten 4,76 Millionen Menschen (17,1 Prozent) eingeschaltet.

Auf die RTL-Show „Mario Barth räumt auf“ entfielen 2,34 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent), auf die Wiederholung des ZDFneo-Krimis „Ein starkes Team: Im Zwielicht“ 2,02 Millionen (6,9 Prozent), auf die Sat.1-Show „The Taste“ 1,40 Millionen (5,8 Prozent), auf die ProSieben-Serie „Grey's Anatomy“ 1,13 Millionen (3,9 Prozent) und auf den Kabel-eins-Thriller „The Departed - Unter Feinden“ 0,84 Millionen (3,3 Prozent).

The Good Doctor

Aktenzeichen XY... ungelöst

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen