AfD-Europaversammlung: Proteste und zähe Kandidatenwahl

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Begleitet von einer Protestaktion mit Musik und Trillerpfeifen hat die AfD ihren Europa-Parteitag im sächsischem Riesa fortgesetzt. Die rund 500 Delegierten bestimmten weitere Kandidaten für die Wahl zum Europäischen Parlament. Vor der Sachsenarena in Riesa versammelten sich am Nachmittag rund 1300 AfD-Gegner. Sie trugen Transparente mit Slogans wie „Rassismus ist keine Alternative“. Eine Gruppe der sächsischen Grünen forderte: „Tu was gegen rechts!“ Die Demonstration blieb zunächst friedlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen