ADFC: Keine Verbesserungen für Radwege nach Dieselgipfel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die im Kampf gegen dreckige Stadtluft versprochene Förderung des Radverkehrs ist aus Sicht des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs bislang ausgeblieben. „Der Dieselgipfel hat für den Radwegebau bisher keine Verbesserungen gebracht“, sagte Stephanie Krone vom ADFC der dpa. Eine größere Unterstützung für Radfahrer war bei dem Treffen von Politik und Autoindustrie im August 2018 eine der verabredeten Maßnahmen zur Schadstoffreduzierung. Eine Aufstockung der Mittel auf insgesamt 200 Millionen Euro jährlich wurde dabei in Aussicht gestellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen