ADAC will Mitgliederzeitschrift „Motorwelt“ komplett umbauen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die rund 20 Millionen ADAC-Mitglieder sollen die Vereinszeitschrift „Motorwelt“ bald nicht mehr nach Hause geschickt bekommen. Der Autoclub wolle seine Kommunikationskanäle neu aufstellen - im Fokus stehe eine digitale Kommunikationsoffensive, sagte Geschäftsführer Alexander Möller der „Wirtschaftswoche“. Mit einer Auflage von 13,2 Millionen Heften ist die „Motorwelt“ nach ADAC-Angaben „in Europa das mit Abstand reichweitenstärkste Einzelmedium“ und „der wichtigste Kommunikationskanal des ADAC“. Allerdings kostet die Zeitschrift den Verein viel Geld.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen