Abzug von Rebellen aus Hochburg in Ost-Ghuta ausgesetzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Abzug von Rebellen aus Duma in der umkämpften syrischen Region Ost-Ghuta ist vorerst ausgesetzt worden. Grund dafür seien Meinungsverschiedenheiten zwischen der Rebellengruppe Dschaisch al-Islam und den russischen Unterhändlern, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und staatliche Medien berichteten. Zuvor waren Hunderte von Oppositionskämpfern und Zivilisten aus Ost-Ghuta in den Norden des Landes geflohen. Duma, nahe der Hauptstadt Damaskus, ist die letzte von Rebellen kontrollierte Stadt in der Region.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen