50 000 Lehrer in Neuseeland in eintägigem Streik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Etwa 50 000 Lehrer sind in Neuseeland für einen Tag in den Streik getreten, um ihren Forderungen nach höheren Einkommen Nachdruck zu verleihen. Mehr als die Hälfte der Schulen in dem Pazifikstaat blieben deshalb geschlossen. Die Lehrer fordern mindestens 15 Prozent mehr Gehalt sowie bessere Arbeitsbedingungen. Die Regierung unter Labour-Premierministerin Jacinda Ardern bietet bislang drei Prozent. Nach Gewerkschaftsangaben ist dies der bislang größte Streik in der Geschichte Neuseelands.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen