40 Tote in Gefängnissen in Nordbrasilien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In vier Haftanstalten im nordbrasilianischen Manaus sind 40 Insassen tot aufgefunden worden. Bereits vorher waren in einem der Gefängnisse 15 Menschen bei Zusammenstößen unter den Häftlingen getötet worden. Die neuen Opfer wurden alle erstickt. Ein Sozialarbeiter wurde von Häftlingen verletzt. Die Unruhen begannen vorgestern in der Haftanstalt Anisio Jobim während der Besuchszeit. Die Regierung hat zusätzliche Sicherheitskräfte nach Manaus entsandt. Dort hatte es schon 2017 Tote in Gefängnissen gegeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen