39 Tote nach neuem Erdbeben vor Indonesien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem erneuten schweren Erdbeben vor der indonesischen Insel Lombok sind mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen. Diese Zahl nannte ein Sprecher der örtlichen Katastrophenschutzbehörde dem Sender Metro TV. Die meisten Opfer seien auf herunterfallende Trümmerteile zurückzuführen. Das Beben hatte eine Stärke von 7,0. Medien berichteten auch von Gebäudeschäden auf der westlichen Nachbarinsel Bali. Das Zentrum des Bebens lag rund 18 Kilometer nordöstlich von Lombok in 15 Kilometern Tiefe. Es folgten zahlreiche Nachbeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen