20. Etappe der Tour de France verkürzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aufgrund von Erdrutschen und zu erwartender schwieriger Wetterbedingungen wird die 20. Etappe der Tour de France deutlich verkürzt. Statt 130 Kilometer müssen die Fahrer um Gelb-Träger Egan Bernal und die deutsche Hoffnung Emanuel Buchmann nur rund 60 Kilometer absolvieren. Der Startort Albertville und der Zielort Val Thorens bleiben allerdings erhalten, die Strecke wird stattdessen in der Mitte verkürzt. Das teilten die Tour-Veranstalter mit. Heftige Regen- und Hagelschauer hatten heute dafür gesorgt, dass die Etappe nach Tignes abgebrochen werden musste.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen