17-Jähriger stirbt bei Sprung vom Dreimeterbrett

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Sprung in einen See ist ein 17-Jähriger in Malchow an der Mecklenburgischen Seenplatte ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei hatten sich am Vorabend mehrere Jugendliche einer Berufsschulklasse zum Grillen am See getroffen. Einige seien noch einmal ins Wasser gegangen. Der 17-Jährige sprang laut Polizei von einem Dreimeterbrett und sei danach nicht mehr aufgetaucht. Seine Klassenkameraden hätten den Jugendlichen vergeblich im Wasser gesucht, auch Feuerwehr und Polizei fanden den Jungen zunächst aber nicht. Heute fanden Wasserschutzpolizei und Taucher die Leiche.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen